ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent

Marconi und Italien

INTERNATIONALES SYMPOSIUM GUGLIELMO MARCONI

NIEDERLEGUNG EINES "MILESTONE IEEE" AUF DER PIERRE BERGÈRE AM 26. SEPTEMBER 2003

Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft von Fürstin Elettra Marconi-Giovanelli, Seiner Exzellenz, dem Botschafter von Italien, und dem Schweizer Bundespräsidenten Pascal Couchepin
 

INTERNATIONALE WISSENSCHAFTLICHE FACHTAGUNG
 
"Was sind elektromagnetische Wellen?" von Juan Mosig, Professor an der EPFL.
"Elektromagnetismus vor Salvan" von Fred Gardiol, Honorarprofessor an der EPFL.
"1895, Salvan auf den Spuren von Marconi" von Yves Fournier, Historiker, Professor am Collège de l'Abbaye de Saint-Maurice, Präsident der Marconi-Stiftung.
"Marconis Arbeit in der Villa Griffone" von Gabriele Falciasecca, Professor an der Universität Bologna und Direktor der Fondazione Guglielmo Marconi, und Dr. Barbara Valotti, Fondazione Guglielmo Marconi, mit Live-Demonstration der historischen Geräte durch Maurizio Bigazzi.

EINWEIHUNG DER "MARCONI-MEILENSTEIN"-TAFEL AN DER "PIERRE BERGÈRE
 
Die Gedenktafel erinnert an die von Marconi 1895 durchgeführten Experimente. Sie wurde offiziell von Ray Findlay, einem der Mitglieder des IEEE World Committee, in Anwesenheit von Prinzessin Elettra Marconi-Giovanelli, Bundespräsident Pascal Couchepin, dem Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der EPFL und anderen Persönlichkeiten aus Politik und Wissenschaft eröffnet.
 

DIE ITALIENISCHE NATION IST DANKBAR

Yves Fournier wurde am 26. Oktober 2004 mit dem Titel "Ritter des Verdienstordens der Italienischen Republik" ausgezeichnet.


Der Verdienstorden der Italienischen Republik, die höchste Auszeichnung des Landes, wurde am 3. März 1951 gestiftet. Er wird per Dekret des Staatspräsidenten verliehen und zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich auf dem Gebiet der Literatur, der Kunst oder der Wirtschaft für die italienische Nation eingesetzt oder sich im zivilen oder militärischen Leben ausgezeichnet haben. Der O.M.R.I. mit dem Titel eines Ritters wurde Yves Fournier vom italienischen Generalkonsul Renato Castellani im Rahmen einer Zeremonie überreicht, an der zahlreiche Persönlichkeiten teilnahmen, darunter der Walliser Staatsrat Claude Roch und der Präsident der Gemeinde Salvan Pierre-Angel Piasenta. Dieser unterließ es nicht, mit Humor darauf hinzuweisen, dass er bei der Einrichtung der ersten Ausstellung im Jahr 1996 nicht damit gerechnet hatte, einige Jahre später so viele offizielle Empfänge organisieren zu müssen... (C.Carron, Le Nouvelliste, 27.10.2004).

 

Kontakt